Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Elternzeit als Druckmittel (BVB)

Wallone @, Freitag, 12. Januar 2018, 11:39 (vor 8 Tagen) @ Phil

Der BVB hat also offenbar (bewusst) darauf verzichtet - obwohl Dembélé demnach unentschuldigt fehlte - die Gehaltszahlungen zu verweigern. Die Vereine haben also in solchen Situationen sowieso wenig faktischen Handlungsspielraum. Und da wäre dann der Umweg über die Elternzeit eher nicht das Mittel der Wahl für den Spieler.


Vielmehr war es sogar so, dass man Dembele ziemlich klar (und schriftlich) mitteilte, dass der Gesamtkonzern für ihn keine Rückkehr mehr sieht und er nur einen Ausweg aus der durch ihn und dem FC Barcelona herbeigeführten Situation hat: Der FC Barcelona muss die Forderungen von Borussia Dortmund erfüllen.

Was sie dann auch taten. Zumal das Vorgehen mit dem FC Liverpool durchaus abgesprochen war und man sich auf diesem Wege erwehrte.


MFG
Phil

Ah ja, interessant. Würde dann ja bedeuten, dass es Dembélé bzw. Barca wenigstens dadurch nicht gelungen ist, die Transfersumme zu drücken.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
250417 Einträge in 2792 Threads, 11219 angemeldete Benutzer, 359 Benutzer online (26 angemeldete, 333 Gäste) Forums-Zeit: 20.01.2018, 02:08
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum